Route Gottfried von Bouillon e.V.
deutsch english français nederlands
Sie befinden sich hier:Organisation
Deutsche Sektion der "Route Gottfried von Bouillon"

Auf Initiative des französischen Kulturministeriums wurde 1988 die Europäische Burgenstraße ins Leben gerufen. Von den insgesamt 79 Mitgliedern der ?Route Gottfried von Bouillon", benannt nach dem Ardenner Kreuzfahrer, befinden sich auf deutscher Seite in der Eifel 24 Burgen, Schlösser, Klöster und mittelalterliche Wehranlagen. Die Bauwerke stehen sowohl in privatem Besitz als auch im Besitz der staatlichen Schlösserverwaltung oder von Kommunen. Ziele der Vereinigung sind die Intensivierung des historisch-kulturellen Fremdenverkehrs sowie die Förderung der europäischen Idee. Die denkmalpflegerische Erhaltung von Burgen, Schlössern und Abteien als gemeinsamem europäischem Erbe ist ein weiteres Ziel der Vereinigung.

Burgen, Schlösser und Abteien haben die Geschichte der Eifeler Landschaft stark geprägt. Die Eifel gilt als eine der burgenreichsten Landschaften Deutschlands. Die ehemals ca.140 Burgen des Eifelraums lassen die ehemals politische Zersplitterung des Raums erkennen. Bis ins 19. Jahrhundert hinein bestand die politische Struktur des Raums aus kleinen und kleinsten Territorien. Streitigkeiten unter den Adelsgeschlechtern trugen zur wirtschaftlichen Rückständigkeit der Eifel bei.

Viele Burgen der Eifel sind heute nur noch romantische Ruinen. Die Truppen Ludwigs XIV zerstörten die meisten Burgen im Zuge des Pfälzischen Erbfolgekrieges (1688-1693). Französische Revolutionstruppen, die von 1794?1815 die Eifel besetzt hielten, verursachten weitere Verwüstungen an Burgen, Schlössern und Abteien. Vor allem in der Folge des Säkularisationsgesetzes von 1802 wurden die ehemaligen Klostergüter aufgehoben und der Landbesitz von Klerus und Adel eingezogen. Etliche Burgen und Schlösser wurden in der Folge auf Abriss versteigert.

Staatlicher und privater Initiative ist es zu verdanken, dass es heute wieder vorbildlich restaurierte Burgen und Schlösser in der Eifel gibt, die als Kulturdenkmäler an die Eifeler Geschichte erinnern.

Um vor allem den privaten Besitzern historischer Bauwerke zu helfen, ihre Denkmäler bekannter zu machen und touristisch zu nutzen, hat die Vereinigung eine Broschüre herausgegeben, die gegen eine Schutzgebühr über die deutsche Sektion der Vereinigung "Route Gottfried von Bouillon" e.V. in 56812 Cochem bezogen werden kann.

 
© 2007 digital-workforce
SitePower by SAT
Route Gottfried von Bouillon e.V. Präsident: Bankverbindung:
Schlossstr. 36 Prof. Dr. Klaus Tiepelmann Vereinigte Volksbank Cochem
D-56812 Cochem   BLZ 587 901 00
  Stellv. Präsident: Konto 6599.08
Tel.: 0 26 71 / 2 55 Udo Petschnigg, MBA
Fax: 0 26 71 / 5691   Vereinsregister Koblenz
info@route-gottfried-von-bouillon.de   Registernummer VR 3030